Selbsthilfegruppen plus – Wo Selbsthilfe begleitet wird.

Gibt es Fragen und Themen in Ihrem Alltag, die Sie belasten und wo Sie alleine nicht mehr weiterkommen? Möchten Sie sich mit anderen, denen es gleich oder ähnlich geht, austauschen? Eine Fachkraft unterstützt Sie dabei.
Die geleiteten Gruppen sind ein Angebot für Menschen, die durch eine Krankheit oder eine schwierige Lebenssituation herausgefordert sind und dies als psychische Belastung erleben.
In den geleiteten Gruppen, also den Selbsthilfegruppen plus, teilen Sie Ihre Erfahrungen und gestalten die Gruppentreffen aktiv mit. Die Gruppenmitglieder bestimmen den Inhalt der Treffen gemeinsam. Alle tragen zum Wohl der Gruppe bei. Eine Beraterin oder ein Berater moderiert die Treffen.

Beispielhafte Themen in Selbsthilfegruppen plus.

Geleitete Gruppen befassen sich beispielsweise mit Themen wie: Selbstwert, Lebenssinn, Einsamkeit, zwischenmenschliche Beziehungen und Fragen zu Freizeit und Arbeit.

Die Wirkungen von Selbsthilfegruppen plus.

In den geleiteten Gruppen stärken Sie Ihr Selbstvertrauen. Sie entdecken neue Lösungsansätze und Hilfsmöglichkeiten. Sie finden einen Weg aus der Isolation und Einsamkeit heraus. Sie üben sich im Umgang mit Menschen. Sie werden verstanden und ermutigt.

Die vier Formen von Selbsthilfegruppen plus.
Das Zentrum Selbsthilfe bietet zur Zeit vier verschiedene Selbsthilfegruppen plus an:
Gesprächsgruppe, Kreativgruppe, Rollenspielgruppe, LOM Lösungsorientiertes Malen.
Mehr Informationen zu den einzelnen Gruppen finden Sie in der rechten Spalte, wenn Sie die Gruppe anklicken.

Schnupperbesuch.
Sind Sie unsicher, ob eine geleitete Gruppe das Richtige für Sie ist?
Dann melden Sie sich bei uns, wir klären Ihre Fragen und vereinbaren einen Termin mit Ihnen für einen Gruppenbesuch.